Max Krüger verteidigt seinen Titel und wird auch 2024 Jugendvereinsmeister!

Mit 4,5 Punkten aus 5 Runden verteidigt Max Krüger seinen Titel des Jugendvereinsmeisters 2023 auch 2024 am Ende des Turniers souverän! Herzlichen Glückwunsch dazu vom ganzen Verein!
Die Führung gab er nach 2 Runden zunächst an Philip Merkel ab, da ihm Lars Uhl ein Remis abknöpfte. In der 4. Runde kam es dann zum Spitzenkampf gegen Philip Merkel, der das Feld mit 3 aus 3 anführte. In einem langwierigen Endspiel konnte der spätere Jugendvereinsmeister auf Grund der

Der Jugendvereinsmeister 2024 Max Krüger in der Mitte, links Philip Merkel, rechts Lars Uhl

besseren Bauernstruktur in einem Turmendspiel schließlich die Partie für sich entscheiden, in der er zwischenzeitlich 2 Bauern weniger hatte! Das war dann auch sein Meisterstück, denn in der Schlussrunde lies er nichts mehr anbrennen und gewann auch gegen den talentierten Devin Aldemir. Seine beiden engsten Verfolger, Philip Merkel und Lars Uhl, trafen in der letzten Runde aufeinander und remisierten, so konnte er diese beiden starken Jugendspieler mit einem ganzen Punkt auf Distanz halten!
Mit 3,5 Punkten und identischen Buchholzpunkten schlossen Lars Uhl und Philip Merkel gleichauf ab und wurden 2. – 3.! Lars Uhl blieb dabei, so, wie der Turniersieger, ebenfalls ungeschlagen. Erwähnenswert ist noch der 4. Platz von Nils Gromoll, der ebenfalls 3,5 Punkte erzielte, aber auf Grund der schlechteren Buchholzpunkte etwas unglücklich abrutschte aus den „Medaillenrängen“! Herzlichen Glückwunsch auch an diese 3 Spieler vom ganzen Verein!
Jugendleiter Michael Schwilk bedankt sich bei allen 12 Spieler:innen für die Teilnahme am Jugendvereinsturnier und hofft auch in der kommenden Saison auf eine ähnlich große Teilnehmerzahl!

SF Plochingen hat die Saison in der Bezirksjugendliga auf Platz 5 abgeschlossen!

Nach ca. 4 Stunden Spielzeit konnte Philip Merkel (am Brett rechts) seinen 2. Punkt des Tages einfahren und rettete so das 3–3 gegen Bebenhausen 3

Am Samstag, den 13.01., fand der letzte zentrale Spieltag der Bezirksjugendliga in Plochingen statt. Wegen einer Veranstaltung musste man ausweichen in das Grafsche Haus, gegenüberliegend vom üblichen Spiellokal, dem Treff am Markt.
Ab 9:30 Uhr duellierte sich die Plochinger Jugend mit der 2. Mannschaft aus Bebenhausen. Leider konnten lediglich Lars Uhl und Philip Merkel ihrer Favoritenrolle gerecht werden und Siege einfahren, so unterlag man etwas unglücklich der aus Tübingen stammenden Jugendmannschaft knapp mit 2 – 4.
Am Nachmittag spielte man dann gegen die 3. Mannschaft der Bebenhäuserner um den 4. und vorletzten Platz. In diesem Match bewiesen die Tübinger Jugendspieler an einigen Brettern die besseren Nerven und so gingen sie mit 3 – 2 in Führung. Nun hing alles an Philip Merkel, der sich in einem langwierigen Endspiel mit doppelten Türmen einen wichtigen Freibauer erarbeitete. Für den Freibauer von Philip, der ein Feld vor der Umwandlung stand, opferte sein Gegner fast schon notgedrungen einen Turm und am Ende konnte der Plochinger Jugendspieler die Gewinnstellung für sich verwerten und rettete das 3 – 3. Neben Philip Merkel siegten am Nachmittag auch noch Lars Uhl und Mark Arakelyan.
Trotz des Unentschiedens schloss die Plochinger Jugend die Saison als Tabellenletzter ab, schließlich fehlte 1 Brettpunkt auf den 4. Platz. Nun gilt es sich mit gutem Training auf die neue Saison vorzubereiten, um es dann besser zu machen.
Hier der Link zur Tabelle: https://ergebnisse.svw.info/show/2023/3437/

Plochinger Jugend unterliegt erneut deutlich!

Am 2. Spieltag trat man im rund 40 km entfernten Pfullingen an. Nachdem Lars Uhl an Brett 2 sich den Punkt mit seinem Gegner früh teilte, gaben Nils Gromoll (Brett 3), Semih Celik (Brett 4) und Mark Arakelyan (Brett 5), die allesamt schnell in Verluststellungen gerieten, ihre Partien auf. So wurde die Pfullinger Jugend nach rund 1 Stunde ihrer Favoritenrolle gerecht und lag zu dem Zeitpunkt schon uneinholbar mit 3,5 – 0,5 in Führung. Etwas länger stemmte sich unser neues Mitglied

Philip Merkel (rechts) notiert seinen Zug.

Muhammad Muskhadzhiev an Brett 6 gegen die drohende Niederlage. In der Eröffnung verlor er einen Bauern, jedoch verteidigte er sich im Anschluss sehr gut und sein Gegner hatte zunächst Schwierigkeiten einen Gewinnweg zu finden. Dann verlor er aber in einer Abtauschkombination noch einen Springer und reichte anschließend seinem Gegner die Hand. Den längsten Widerstand nach dem 14 jährigen Tschetschenen leistete Philip Merkel an Brett 1. Gegen den mit Abstand stärksten Spieler von den Pfullingern, Lorenzo Heel´s Wertung liegt bei über 1900, gestaltete der 17 jährige die Partie bis ins Endspiel ausgeglichen. In einem zähen Turmendspiel verlor der Plochinger Spitzenspieler dann doch einen Bauern und musste die Partie nach über 3 1/2 Stunden Spielzeit aufgeben. Die Niederlage beim 2. Aufstiegsfavoriten, nach Kirchheim, geht in Ordnung, eventuell wäre der eine halbe oder ganze Brettpunkt mehr drin gewesen. Nach dem 0,5 – 5,5 belegt Plochingen nun den letzten Platz von 5 Mannschaften in der Bezirksjugendliga. Am letzten zentralen Spieltag, am 13.01.24, in Plochingen, trifft man in Runde 4 und 5 auf die beiden Bebenhäuserner Jugendmannschaften und hofft dann im neuen Jahr auf die ersten Mannschaftspunkte.

Plochinger Jugend unterliegt deutlich gegen Kirchheim unter Teck

Ein herbes 0 – 6 kassierte der Plochinger Nachwuchs gegen die Jugend vom Schachclub Kirchheim unter Teck!
Plochingen musste die ersten 3 Bretter ersetzen und reiste so als Außenseiter an zum vermeintlichen Heimspiel (infolge des Plochinger Weihnachtsmarktes musste das Heimspiel zum Gegner nach Kirchheim verlegt werden). Erschwerend hinzu kam, dass 5 der 6 Spieler für Plochingen erst in diesem Jahr den Schachfreunden beigetreten sind und wenig bis gar keine Turniererfahrung mitbrachten. So relativiert sich die Niederlage bei einer der stärksten Talentschmiden im Kreis Esslingen und am Ende zählt die Erfahrung und der Lernprozess!