Niederlage gegen die Talentschmiede in Tübingen

Zum Start der Bezirksjugendliga musste die Spielgemeinschaft, bestehend aus Plochinger und Altbacher Jugendlichen, gegen den SK Bebenhausen 2 antreten. Die Bebenhausener, deren 1. Mannschaft in der Jugendbundesliga spielt, waren an allen 6 Brettern wertungsstärker. Trotz der Überlegenheit des Gegners zeigte unsere Mannschaft Moral und Kampfgeist und spielte an nahezu allen Brettern bis zum Schachmatt.  Bemerkenswert ist der halbe Punktgewinn von Lukas Eitel, der nie in Gefahr war seine Partie zu verlieren und phasenweise sogar einen Bauern vorne war. So hieß es am Schluss 5 1/2 – 1/2 für Bebenhausen 2. Zur 2. Runde, am 07.12.2019, erwartet die Jugendspielgemeinschaft Plochingen/Altbach die SF Pfullingen 1. Zur Tabelle.

Monatsblitzturnier gestartet!

Zum Saisonstart 2019/2020 haben die Schachfreunde Plochingen eine neue Turnierserie ins Leben gerufen: An jedem 1. Freitag wird ein offenes monatliches Blitzturnier veranstaltet. Am 04.10.2019 war es dann so weit, der kurzfristig einberufene Turnierleiter Michael Schwilk durfte sich über eine rege Teilnahme erfreuen und begrüßte insgesamt 14 Teilnehmer. Neben dem Oberligaspieler Marc Gustain von den SF Deizisau schauten auch die Jugendspieler der SF Plochingen Hao He, Lukas Eitel und Max Krüger vorbei. Nach 7 Runden führte der Senior Eugen Bacher ungeschlagen mit 6 1/2 Punkten das Feld an. Am Schluss setzten sich dann aber doch die Wertungsfavoriten durch. Ganzen Beitrag lesen →

Mädchenschachtag in Plochingen

Am 20. Juli fanden sich 6 Mädchen und eine Mama zum Mädchenschachtag in Plochingen ein. Moderator der Veranstaltung war Armin Jaeschke (SC Ostfildern), Beauftragter für Mädchenschach des Schachverbandes Württemberg und B‑Trainer. Leider gab es kurzfristig einige Absagen. Als Betreuerin konnte Hannah Rösler (SK Bebenhausen) gewonnen werden, frisch gebackene C‑Trainerin.
Wir starteten mit einem Spiel zum Kennenlernen und dann berichtete Hannah von ihrem bisherigen Schachleben. Wie sie zum Schach kam und immer viel Spaß daran hat. Sie hatte nie Probleme damit, dass es wenig Mädchen beim Schach gibt. Sie berichtete von tollen Erlebnissen bei württembergischen und deutschen Meisterschaften. Vor kurzem hat sie den C‑Trainer Lehrgang gemacht und baut derzeit eine Mädchengruppe in Tübingen auf. Hannah spielte danach Simultan gegen die 7 Teilnehmerinnen. Die Teilnehmerinnen bekamen einige Tipps von den anwesenden Kiebitzen. Trotzdem zeigte sich Hannah sehr kampfeslustig und gewann alle Partien. Selbst ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern verwandelte sie sicher zum Sieg. Ganzen Beitrag lesen →