Die 1. Mannschaft verliert ersatzgeschwächt mit 3 : 5

Leider mussten wir bei unserem Heimspiel am Sonntag gegen Göppingen coronabedingt mit drei Ersatzspieler antreten, was sich an den hinteren Brettern, wo der Gegner meist auch etwas schwächer besetzt ist, negativ auswirkte. Zudem waren die Göppinger ein sehr ausgeglichenes Team, durchweg einiges jünger wie wir, und zudem mit Drillingen an den Brettern 2, 3 und 7 angetreten. Und diese drei waren besonders gut drauf, sie errangen alleine 2,5 Punkte – also 50% der Siegpunkte. Für Plochingen gewann unser Spitzenbrett Eckart Bauer – als einziger; Remis spielten Schwilk (3), Fendel (4), Porzer (5) und Elsner (6), und verloren hatte Bauer, M. (2), Dr. Keller (7) und Bacher (8). Wie und ob die Saison weitergeht, wird am Dienstag, den 30. November im Vorstand des Schachverbandes Württemberg entschieden.

Plochingen 1 verliert nach 5,5 Stunden-Krimi unglücklich mit 3,5 : 4,5

Im Auswärtsspiel gegen den SC Ostfildern, dem Schachklub mit der erfolgreichsten Jugendarbeit im Landkreis Esslingen, entbrannte von Anfang an ein heißer Wettkampf, obwohl wir am 1. Brett einen kampflosen Sieg notieren durften.
Aber die jungen Spieler von Nellingen spielten an den hinteren Bretter äußerst aggressiv und eröffnungstechnisch bestens vorbereitet. So kam es am Brett 8 zu einem einmaligen Generations-Duell, 90 gegen 12 Jahre – Erfahrung gegen beste Schach-Ausbildung. Aber der Reihe nach. Manfred Bauer musste nach 2 Stunden schon eine Zugwiederholung zum Remis akzeptieren. Dann nach 3 Stunden verloren Eugen Bacher, Frank Paschitta und Florian Mayr ihre Partien, und das Blatt hatte sich komplett gewendet. Aber beim Zwischenstand von 1,5 : 3,5 war noch nichts verloren, da die drei offenen Partien völlig unklar, bzw. sogar optimistisch gut für uns standen.
Und schon keimte wieder Hoffnung auf, als Harald Fendel in letzter Sekunde seiner Bedenkzeit einen fulminaten Angriff seines Gegners abwehrte, und seinen Gegner kurz darauf zur Aufgabe zwar. Auch die Stellung von Michael Schwilk sah vielversprechend aus, aber er war leider in großer Zeitnot. Und dabei übersah er eine kleine Kombination, die ihm die Qualität, und damit die Partie kostete. Jetzt war es Thomas Porzer noch vergönnte, seine über Stunden sehr gut gespielte Partie auch noch zum verdienten Sieg zu führen. Link zur Tabelle.

Plochingen 2 unterliegt Wendlingen 2

Auch in der 2. Runde der Bezirksliga B lief es nicht gut für die 2. Mannschaft aus Plochingen. Gegen die Favoritgen konnte nur Dr. Gert Keller einen ganzen Punkt erringen. Weitere Partien wurden durch Eugen Bacher, Bahri Ramadani, Wolfgang Kreuzer und Holger Ilchen mit einer Punkteteilung beendet. Am Ende siegte Wendlingen mit 5:3.

1. Mannschaft startet mit 5 : 3 Sieg gegen Esslingen

Beim Neustart „Live an den Schachbrettern“ musste die ambitionierte Landesliga-Mannschaft ohne ihre vier Spitzenbretter antreten – spielte quasi einen Grand ohne Vier. Ein schweres Stück Arbeit über 5 Stunden, mit strengem Hygienekonzept.
Aus taktischen Überlegungen heraus wurde das 1. Brett kampflos abgegeben, um den starken Topspieler aus Esslingen zu umgehen. Die „Sieben Zwerge“ mussten es also richten. Und schon nach einer knappen Stunde hatte Thomas Porzer seinen Gegner in eine Eröffnungsfalle gelockt, und gewann schnell. Dann verrechnete sich der Gegner von Frank Paschitta bei einer „Petit Combination“ und  hatte plötzlich zwei Figuren weniger, was natürlich in dieser Liga gleichbedeutend mit einer Niederlage ist. Ebenso überzeugend spielte Ersatzmann Heiko Elsner – aus der Eröffnung heraus gleich auf Angriff, übernahm er die Initiative und drückte seinen Gegner hinten rein, so dass auch hier ein schöner Angriffssieg heraus sprang. Manfred Bauer an Brett 3 steuerte daraufhin ein sicheres Remis bei, so dass wir nach drei Stunden nur noch 1,5 Punkte zum Sieg brauchten. Inzwischen hatte sich aber die Stellung von Harald Fendel weiter verschlechtert, so dass er schlussendlich dem Endangriff seines Gegners erlag. Doch dann kam der erlösende Sieg von Michael Schwilk, was gleichbedeutend auch den Mannschaftssieg bedeutete. Er spielte durchgängig eine sehr starke Partie, und ließ seinem Gegner wenig Chancen auf ein mögliches Remis oder mehr. Florian Mayr an Brett 2 kostete dann mit seinem Gegner die volle Spielzeit aus, und man einigte sich nach hartem Ringen auf Remis.
Zur Tabelle.

SG Plochingen/Altbach verliert gegen SF Göppingen

Die Plochinger Jugend, die in dieser Saison erneut eine Spielgemeinschaft mit der Altbacher Jugend bildet, unterlag deutlich mit 1 – 5 in Göppingen. Die Göppinger traten nahezu in Bestbesetzung an, mit einem turniererfahrenen und jungen Team, während unsere Spielgemeinschaft dezimiert anreiste und das Brett 2 dann gleich kampflos an den Gegner ging. Den Ehrenpunkt für Plochinger erspielte Lukas Eitel an Brett 1, der seine gut angelegte Partie mit einem sehenswerten Turmopfer finalisierte und danach den Gegner in 2 Zügen Schachmatt setzte. Lucas Thiele und Philip Merkel feierten ihre Turnierpremieren und kämpften bravourös, am Ende ging der deutliche Sieg für den Topfavorit der Liga aus Göppingen jedoch in Ordnung.

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 Sp MP BP
1 SF Göppingen 1 ** 5,0 5,0 2 4 10,0
2 TSV/RSK Esslingen 1 1,0 ** 4,0 2 2 5,0
3 SV Nürtingen 1 2,0 ** 1 0 2,0
4 SG Plochingen/Altbach 1 1,0 ** 1 0 1,0