Plochingen 2 schlägt TSV/RSK Esslingen 2 mit 5 : 1

Die zweite Mannschaft der Plochinger Schachfreunde landete einen wichtigen Sieg in der Kreisklasse. Er war mit 5 : 1 auch in dieser Höhe durchaus verdient. Maikl Wirth, Dr. Gert Keller und Bari Ramadani brachten die Plochinger durch souveräne Siege in eine klare Führung und damit war schon einmal das Remis sicher.
Philip Merkel behielt dann in guter Stellung aber in hoher Zeitnot die Nerven und sicherte durch seinen Sieg den Auswärtserfolg. Max Krüger verteidigte an Brett eins den Angriff seines Gegners trotz Minusbauer und erzielte ein tolles Unentschieden. Und auch Eugen Bacher steuerte durch ein weiteres Remis einen halben Punkt zum Sieg bei.

Plochinger Jugend unterliegt erneut deutlich!

Am 2. Spieltag trat man im rund 40 km entfernten Pfullingen an. Nachdem Lars Uhl an Brett 2 sich den Punkt mit seinem Gegner früh teilte, gaben Nils Gromoll (Brett 3), Semih Celik (Brett 4) und Mark Arakelyan (Brett 5), die allesamt schnell in Verluststellungen gerieten, ihre Partien auf. So wurde die Pfullinger Jugend nach rund 1 Stunde ihrer Favoritenrolle gerecht und lag zu dem Zeitpunkt schon uneinholbar mit 3,5 – 0,5 in Führung. Etwas länger stemmte sich unser neues Mitglied

Philip Merkel (rechts) notiert seinen Zug.

Muhammad Muskhadzhiev an Brett 6 gegen die drohende Niederlage. In der Eröffnung verlor er einen Bauern, jedoch verteidigte er sich im Anschluss sehr gut und sein Gegner hatte zunächst Schwierigkeiten einen Gewinnweg zu finden. Dann verlor er aber in einer Abtauschkombination noch einen Springer und reichte anschließend seinem Gegner die Hand. Den längsten Widerstand nach dem 14 jährigen Tschetschenen leistete Philip Merkel an Brett 1. Gegen den mit Abstand stärksten Spieler von den Pfullingern, Lorenzo Heel´s Wertung liegt bei über 1900, gestaltete der 17 jährige die Partie bis ins Endspiel ausgeglichen. In einem zähen Turmendspiel verlor der Plochinger Spitzenspieler dann doch einen Bauern und musste die Partie nach über 3 1/2 Stunden Spielzeit aufgeben. Die Niederlage beim 2. Aufstiegsfavoriten, nach Kirchheim, geht in Ordnung, eventuell wäre der eine halbe oder ganze Brettpunkt mehr drin gewesen. Nach dem 0,5 – 5,5 belegt Plochingen nun den letzten Platz von 5 Mannschaften in der Bezirksjugendliga. Am letzten zentralen Spieltag, am 13.01.24, in Plochingen, trifft man in Runde 4 und 5 auf die beiden Bebenhäuserner Jugendmannschaften und hofft dann im neuen Jahr auf die ersten Mannschaftspunkte.

Plochingen 1 glückt Remis gegen Göppingen 2

Im zweiten Auswärtsspiel erreichten wir ein glückliches 4:4 gegen Göppingen 2. Wieder hatten wir erhebliche Schwierigkeiten 8 Spieler zusammenzubekommen. Dann mussten wir auch noch in äußerst beengten, ans irreguläre grenzenden, Räumlichkeiten spielen. Sehr irritierend, da Göppingen ein zweiter Raum zur Verfügung steht.
Zum Spielverlauf: Nach frühem Remis von Frank und zwei Niederlagen von Manfred und Thomas sah es sehr schlecht für uns aus. Dann musste auch noch Harald, ein Remisangebot bei ungleichen Läufern annehmen. Zwischenstand 3:1 für Göppingen.
Michael konnte verkürzen und leichte Hoffnung keimte auf. Florian konnte seine Partie nach Bauernverlust zum Remis retten, hatte sogar am Ende die bessere Stellung. Dann konnte Philip bei seinem Einstand in der Landesliga im Endspiel gewinnen, es wurde spannend! Die Entscheidung viel dann nach 5 Stunden Spielzeit, Lukas musste im Mittelspiel die Qualität opfern. Aus einer Verluststellung konnte er sich kontinuierlich verbessern, am Schluss konnte der Göppinger aber durch ein taktisches Manöver ins Remis abwickeln.

Plochinger Jugend unterliegt deutlich gegen Kirchheim unter Teck

Ein herbes 0 – 6 kassierte der Plochinger Nachwuchs gegen die Jugend vom Schachclub Kirchheim unter Teck!
Plochingen musste die ersten 3 Bretter ersetzen und reiste so als Außenseiter an zum vermeintlichen Heimspiel (infolge des Plochinger Weihnachtsmarktes musste das Heimspiel zum Gegner nach Kirchheim verlegt werden). Erschwerend hinzu kam, dass 5 der 6 Spieler für Plochingen erst in diesem Jahr den Schachfreunden beigetreten sind und wenig bis gar keine Turniererfahrung mitbrachten. So relativiert sich die Niederlage bei einer der stärksten Talentschmiden im Kreis Esslingen und am Ende zählt die Erfahrung und der Lernprozess!

Die „Spätberufenen“ beenden die EmailChesspoint-Mannschaftsliga auf Platz 2

Die Fernschach-Mannschaft „Die Spätberufenen“, in der die Plochinger Holger Ilchen und Bernhard Martin mitspielten, belegte in der Team-League 2022/23 den 2. Tabellenplatz. Sie verpassten den Sieg gegen CT Cologne knapp um nur einen Brettpunkt. Die kompletten Ergebnisse können hier eingesehen werden. Schachfreunde, die gerne per E‑Mail spielen, finden hier beim EmailChesspoint eine kostenlose Spielmöglichkeit. Voraussetzung ist nur ein E‑Mail Account!