Schach macht klug

Schach hat eine jahrhundertealte Geschichte  und etwa eine halbe Milliarde Menschen spielen es. Die Beherrschung des Schachspiels wurde in vielen Ländern geschätzt und gehörte zu einer der sieben ritterlichen Tugenden. Wissenschaftler auf der ganzen Welt machten schon lange auf das pädagogische Potential von Schach aufmerksam.1969 berichtete der Dekan der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin G. Klaus über die Ergebnisse der Schachforschung in Deutschland, die belegen, dass Schach die Entwicklung des Denkens bei Schulkindern fördert und die Verbesserung der allgemeinen schulischen Leistungen bewirkte. Es zeigte sich, dass in den Versuchsklassen, in denen es systematischen Schachunterricht gab, die Noten für schulischen Leistungen deutlich besser ausfielen als in der Kontrollklasse, die keinen solchen Unterricht hatte. Klaus verwies darauf, dass Schach eine ausgezeichnete Schule für logisches Denken ist und schlussfolgerte, dass es einfacher ist, das logische Denken mittels Schach zu trainieren, als Lehrbücher über Logik dafür einzusetzen.
Weitere Studien zeigen, dass regelmäßiges Schachspiel die Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie das logische Denken fördert.. Auch die Olewig Studie der Universität Trier kam ebenfalls diesem Ergebnis. Grundschulklassen mit Schachunterricht erzielten zweifach bessere Leistungen in Mathematik, ein um das Zweieinhalbfache besseres Leseverständnis und ein um das Dreifache besseres allgemeines Verständnis im Vergleich zu Klassen ohne Schachunterricht. Höhere Werte wurden für die Konzentrationsfähigkeit, Leistungsmotivation und für den Erwerb sozialer Fähigkeiten und sozialer Kompetenz erzielt.
Schach ist in und boomt gerade enorm, befeuert auch durch die fantastische Netflix Serie Damengambit. Schach macht auch klug.

Seniorenschach erfolgreich gestartet

Unserer heutiges Zoom-Meeting zum Online-Seniorenschach, das wir in Zusammenarbeit mit dem StadtSeniorenRat anbieten, war erfolgreich. Ein Großteil der früheren Teilnehmer war virtuell anwesend. Auch die Moderation durch Dr. Gert Keller klappte hervorragend. Somit steht einer regelmäßigen Wiederholung nichts mehr im Wege. Wir werden das Online-Seniorenschach im altbekannten Raster (2. Montag und letzter Montag im Monat um 10 Uhr) wieder regelmäßig anbieten.
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Sie können sich gerne per Email unter senioren@schachfreunde-plochingen.de anmelden. Sie erhalten dann die Zugangsdaten für die Meetings.

Die Stiftung der Kreissparkasse unterstützt unsere Jugendarbeit

Im Rahmen ihrer Weihnachtsspende stellte die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen einen Betrag von 100.000 € Vereinen im Landkreis zur Verfügung, wenn sie gezielt Projekte realisieren, die den Menschen gerade in Zeiten der Corona-Pandemie Heimat und Verlässlichkeit schenken.
Wir sind sehr froh und dankbar, dass hier auch ein Projekt der Schachfreunde Plochingen e.V. mit 1000 € gefördert wird.
Wir hatten dazu folgendes Projekt eingereicht: Nachdem seit Monaten kein Trainingsabend stattfinden kann und damit auch unser Kinder- und Jugendtraining gestrichen ist, wollen wir im Sommer – dann, wenn es wieder erlaubt ist – unsere Kinder und Jugendliche in ein 3tägiges Camp einladen, z.B. in ein einfacheres Haus des Schwäbischen Albvereins. Ziel des Schach-Camps ist es, die persönliche Kommunikation wieder herzustellen und die Freunde am Schachspielen wieder zu wecken und zu intensivieren. Denn Schach macht Spaß und klug zugleich.

Info zum Spielbetrieb 2020/21

Der Kreisvorstand gab am 17.3. bekannt: Nachdem der Corona-Lockdown bis mindestens Ende März verlängert wurde und angesichts der steigenden Inzidenz in der Region, hat der Kreisvorstand auf seiner Online-Sitzung am 15.03.2021 beschlossen, die beiden Schweizer-System-Turniere auf Kreisebene komplett abzusagen. Es wird in der Saison 2020/21 keinen Spielbetrieb auf Kreisebene geben. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung. Auch im Jugendbereich wird es in der Saison 2020/21 keine Präsenz-Schach Turniere geben.