Aussetzung des SVW Spielbetrieb bis Ostern

Information des Schachverbands Württemberg

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,
der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten und die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, haben auch für den Schachverband Württemberg (SVW) oberste Priorität. Um zur Bewältigung dieser gesamtgesellschaftlichen Herausforderung beizutragen und um möglichst viele Menschen in unserem Wirkungskreis vor einer Ansteckung zu schützen, hat das Präsidium des Schachverbands die Aussetzung des kompletten Spielbetriebs bis Ostern beschlossen.

Mit schachlichem Gruß
Carsten Karthaus
Verbandsspielleiter Schachverband Württemberg e.V.

Plochingen 2 Tabellenführer in der Kreisklasse

Mit einem 6:2 Kantersieg gegen Grafenberg 1 konnten die Plochinger die Tabellenspitze in der Kreisklasse einnehmen. Zwei Runden vor Schluss hat die zweite Mannschaft der Plochinger Schachfreunde gute Aufstiegsschancen. Dr. Keller, Elsner, Wittwar, Kreuzer gewannen, letzterer durch eine wunderschöne Kombination. Auch M. Hoß zermürbte seine Gegnerin in einem langen Kampf und siegte. Bacher und  Ilchen remisierten.

Senioren gewinnen bei den Stuttgarter SF 3 mit 2,5:1,5

In der 4. Runde der Württembergische Meisterschaft der Senioren gewannen die Plochinger in Gablenberg mit 2,5:1,5 gegen die 3. Mannschaft der Stuttgarter Schachfreunde. Eugen Bacher gewann am 3. Brett und sicherte damit den Plochinger Mannschaftssieg. Eckart und Manfred Bauer sowie Frank Paschitta remisierten. Am 14.3. findet die zentrale Schlussrunde in Remshalden-Grunbach statt.

Plochingen 2 gewinnt gegen RSK Esslingen 2 mit 6,5:1,5

Die Spieler aus Plochingen gewannen beim Tabellenletzten RSK Esslingen 2 hoch. Der ersatzgeschwächte Gegner musste sein 1. Brett  kampflos abgeben. Dr. Keller, Bacher, Wittwar, Ilchen, Hoss und unser Jungtalent Timo Rieger gewannen ihre Partien. Ramadani erzielte ein Remis. Gleichzeitig spielte Ostfildern 2 unentschieden gegen Kirchheim/Teck 2. Hierdurch wird es wieder spannend um den Aufstieg in die Bezirksliga.

Plochingen 3 unterliegt SV Wendlingen 2 mit 3,5:4,5

Obwohl die Wendlinger mit nur 7 Spielern antraten konnte die ersatzgeschwächte Plochinger Mannschaft den Vorteil nicht nutzen. Die auf dem Papier hoch favorisierten Wendliger gingen nach einer knappen Stunden mit 2:1 in Führung. In der Folge nahm Bernhard Martin das Remisangebot seines Gegner an. Stojance Stoleski startete mit einem Turmopfer einen starken Angriff und punktete zum 2,5:3,5 Zwischenstand. Lukas Eitel nahm seinem Gegner bereits im 5. Zug einen Läufer ab und spielte seine Partie geduldig und erfolgreich zu Ende. Beim Zwischenstand von 3,5:3,5  lagen die Hoffnungen auf der letzten noch laufenden Partie. Ein Remis lag kurzzeitig in der Luft. Aber der Gegner konnte sich dem Dauerschach entziehen und selbst einen erfolgreichen Mattangriff starten.

Plochingen 1 verliert knapp bei den Königskindern in Tübingen

Plochingens Landesliga-Mannschaft musste am Sonntag bei der Schachgemeinschaft KK Hohentübingen mit einem knappen Ergebnis von 3,5:4,5 ihre erste Saisonniederlage einstecken. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Eckart Bauer gewann am Spitzenbrett seine Partie gegen einen sehr starken Jugendspieler. Auch Thomas Porzer gewann am 8.Brett seine Partie. Manfred Bauer, Harald Fendel und Mannschaftsführer Frank Paschitta remisierten. In der nächsten und vorletzten Runde am 15.03. findet das Spitzenduell zwischen Tabellenführer SF Neckartenzlingen und dem Tabellenzweiten Plochingen statt. Da aber Neckartenzlingen zeitgleich sein Auswärtsspiel gewann und ein deutlich besseres Brettpunkteverhältnis hat, kann Plochingen nicht mehr aus eigener Kraft die Meisterschaft gewinnen und muss in der letzten Runde auf Schützenhilfe hoffen.

Plochingen 3 erringt 2. Saisonsieg

Mit einem 5:3 Sieg über SV Dicker Turm Esslingen 4 errang unsere 3. Mannschaft ihren 2. Saisonerfolg. Traian Zgardea und Günter Höger, an Brett 1 und 2, beendeten ihre Partien früh mit jeweils einem Remis. Stojance Stoleski gewann in der Eröffnung eine Figur und konnte im Endspiel noch einen Bauern in eine Dame umwandeln. Mit diesem Vorteil ließ er sich den Sieg nicht mehr nehmen. Weitere Punkte holten Lukas Eitel und Bernhard Martin, dessen Gegner aufgab, nachdem Damenverlust unvermeidlich war. Timo Rieger gewann in der Eröffnung einen Bauern und konnte diesen Vorteil im Endspiel souverän in einen Sieg umwandeln. Am 9. Februar erwarten wir die sehr starke Mannschaft von SV Wendlingen 2.